schwarzeBorussen

Ab sofort hat Borussia Dortmund einen Fanclub mehr. Diese Woche versammelten sich mehr als 60 Christdemokraten, darunter bekannte Politiker aus Bundes- und Landespolitik, um den ersten BVB 09-Fanclub im Düsseldorfer Landtag, die „Schwarzen-Borussen“, zu gründen.

Prominenter Ehrengast war BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. 

Auch Iserlohn ist bei den „Schwarzen Borussen“ namhaft vertreten. Mit dem heimischen Landtagsabgeordneten Thorsten Schick und dem Bundeschef der Jungen Union Paul Ziemiak finden sich gleich zwei Iserlohner im Vorstand neugegründeten Fanclubs.

„Der BVB ist ein starkes Stück Heimat. Die Liebe zum Verein verbindet Menschen unterschiedlicher politischer Ausrichtungen. Die CDU ist nun mit den „Schwarzen Borussen“ besonders stark aufgestellt“, so Thorsten Schick MdL. „Der BVB ist über alle sozialen Schichten hinweg ein Integrationsmotor für die Region. Das wollen wir besonders pflegen“ ergänzt Paul Ziemiak.